Tagung: Culture and Practice of Elections. A History of Modern Democracy (Greifswald, 15. bis 16. Mai 2014) – Programm

Zur Tagung „Kultur und Praxis der Wahlen. Eine Geschichte der modernen Demokratie“ / „Culture and Practice of Elections. A History of Modern Democracy“, die im kommenden Mai am Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald stattfinden wird, ist nun das vollständige Tagungsprogramm veröffentlicht worden.

Den Flyer zur Tagung gibt es als PDF hier.

Edit, 16. 2. 2014: Eine geringfügig aktualisierte Version des Flyers wurde anstelle der anfangs publizierten verlinkt.

Donnerstag, 15. Mai 2014

15.00 Uhr                              Begrüßung

15.30 – 16.00 Uhr             Keynote

Hans Vorländer (Technische Universität Dresden): Die kulturelle und symbolische Dimension der Demokratie

16.00 – 16.30 Uhr             Pause

16.30 – 18.30 Uhr             Panel 1: Emotions, Violence, Rationality

Moderation und Einführung: Hubertus Buchstein (Universität Greifswald)

Manfred Berg (Universität Heidelberg): Voting and Violence in American History

Richard F. Bensel (Cornell University): The Material Construction of Courage: Political Economy of Violence in the American South, 1865–1900

Ulrich Mücke (Universität Hamburg): Elections and Violence in Peru’s History, 19th – 20th Century

Kommentar: Michael Lidauer (Universität Frankfurt)

18.30 – 19.00 Uhr            Pause

19.00 Uhr                              Öffentlicher Abendvortrag

Barbara Stollberg-Rilinger (Universität Münster): Symbolik und Technik des Wählens in Vormoderne und Moderne

 

Freitag, 16. Mai 2014

9.00 – 9.30 Uhr                   Keynote

John Keane (University of Sidney): The Changing Significance of Elections: Perspectives from the 1940s until Today

9.30 – 10.00 Uhr                Pause

10.00 – 12.00 Uhr             Panel 2: Bedeutung der Wahlpraxis für Demokratie und Diktatur

Moderation und Einführung: Hedwig Richter (Universität Greifswald)

Marcus Llanque (Universität Augsburg): Tammany Hall – Die Wahlpraktiken in New York City um 1900 aus demokratietheoretischer Sicht

Daniel Siemens (University College London): Gegen den „gesinnungsschwachen Stimmzettelträger“: Zur Emotionalisierung des Wahlkampfes in der späten Weimarer Republik

Janosch Steuwer (Universität Bochum): Wählen ohne Wahl. Wahlen und Wahlverhalten im politischen System des Nationalsozialismus

Kommentar: Ralph Jessen (Universität Köln)

12.00 Uhr                              Mittagessen

13.00 15.00 Uhr             Panel 3: Kultur und Praxis von Wahlen

Moderation und Einführung: Thomas Weller (Institut für Europäische Geschichte Mainz)

Arne Pilniok (Universität Hamburg): Wahlverwaltung in historischer und vergleichender Perspektive

Thomas Stockinger (Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt): Voix perdues? Ungültige, verstreute und andere sinnlose Stimmen bei Wahlen im Jahr 1848 (Frankreich und Österreich)

Michel Dormal (Universität Trier): Die Auseinandersetzung um den Ort der Wahl im Zuge der Nationalstaatsbildung. Luxemburg 18601919

Kommentar: Andreas Biefang (Kommission für Geschichte des Parlamentarismus Berlin)

15.00 – 15.30 Uhr             Pause

15.30 – 17.30 Uhr             Panel 4: Inklusion und Exklusion

Moderation und Einführung: Benjamin Schröder (Humboldt-Universität Berlin)

Marcel Stepanek (Universität Jena): Inszenierung von Wahlen und Volksabstimmungen im nationalsozialistischen Deutschland und faschistischen Italien

Zoé Kergomard (Université de Fribourg): An die Urnen, Schweizerinnen! Mobilisierung der neuen Bürgerinnen im Laufe des eidgenössischen Wahlkampfs 1971

Dirk Jörke (Universität Greifswald): Nichtwähler heute

Kommentar: Daniel Siemens (University College London)

17.30 – 18.00 Uhr             Pause

18.00 Uhr                               Öffentlicher Abendvortrag

Paul Nolte (Freie Universität Berlin): Unter anderem? Die Bedeutung der Wahlen in der post-klassischen Demokratie

Kommentare: Peter Matuschek (Forsa) und Dieter Wiefelspütz (MdB-SPD bis 2013)


Thomas Stockinger

Thomas Stockinger ist Bearbeiter der Edition der Akten der Provisorischen Zentralgewalt und Administrator des Blogs „achtundvierzig“.

More Posts - Website

Ein Gedanke zu „Tagung: Culture and Practice of Elections. A History of Modern Democracy (Greifswald, 15. bis 16. Mai 2014) – Programm“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.